Kirche in Wuppertal

Konkret: „Katholische Citykirche Wuppertal“

Mit dem Projekt der „Katholischen Citykirche Wuppertal“ soll der neue Weg der Citypastoral in Wuppertal umgesetzt werden. Da Citypastoral kirchliches Handeln in und für die Stadt ist, kommen die Besonderheiten der jeweiligen Stadt in den Blick. Wuppertal ist ohne Zweifel eine besondere Stadt. Die Umsetzung der Citypastoral in Wuppertal hat auf ihre Eigenheiten zu achten.

Die Wuppertaler Situation

Die Stadt

Wuppertal ist keine Stadt wie jede andere. Ihre Geschichte und ihre Topographie machen ihre Besonderheit aus. Auch heute noch ist ihr Charakter durch die Struktur der Stadtgemeinden bestimmt, durch deren Vereinigung 1929 die Stadt Wuppertal entstand. Elberfeld, Barmen, Langerfeld, Ronsdorf, Cronenberg und Vohwinkel bilden auch heute noch lebendige Gemeinwesen mit jeweils eigenem Gepräge, eigener Infrastruktur und eigener Identität. Jeder dieser Stadtteile hat sich bis heute einen innenstadtähnlichen Charakter bewahrt.

Unter den genannten sechs Stadtteilen ragen Elberfeld und Barmen vor allem der Größe wegen in besonderer Weise heraus. Sie bilden gewissermaßen die Brennpunkte der heutigen Stadt Wuppertal, die im Unterschied zu anderen Städten kein eigentliches Stadtzentrum hat.

Katholische Kirche in Wuppertal

Die städtische Struktur spiegelt sich auch im kirchlichen Leben wider. Insbesondere die innenstadtähnlichen Stadtteile Wuppertals sind nahezu deckungsgleich mit den Pfarreien vor Ort (St. Raphael – Langerfeld, St. Joseph – Ronsdorf, Hl. Ewalde – Cronenberg, St. Mariä Empfängnis – Vohwinkel). Das kleinstädtische Gepräge dieser Stadtteile harmoniert gut mit dem territorial orientierten Ansatz der klassischen Gemeindepastoral.

Für die beiden Innenstädte Elberfeld und Barmen spielen die in Innenstadtnähe gelegenen Pfarrkirchen St. Laurentius (Elberfeld) und St. Antonius (Barmen) eine wichtige Rolle. Hier konzentrieren sich viele gottesdienstliche und kirchenmusikalische Angebote. Beide Kirchen sind beeindruckende Gottesdiensträume, die von Vielen als Ort des Verweilens, der Einkehr und des Gebetes angenommen werden.

Die Kirche St. Laurentius befindet sich inmitten des am Rand der Elberfelder Innenstadt gelegenen Luisenviertels, das von vielen auch als „Wuppertaler Altstadt“ bezeichnet wird. Sie bildet einen wichtigen architektonischen Akzent des Laurentiusplatzes, der einer der schönsten und größten Stadtplätze in Wuppertal ist. Er ist Kontakt- und Treffpunkt vieler Menschen. Hierzu tragen nicht zuletzt die vielen Straßencafes, aber auch die Friedrich-Ebert-Straße als Einkaufsmeile bei. Auch für die katholische Kirche ist der Platz von Bedeutung. Viele katholische Institutionen, wie etwa der Caritasverband, das Katholische Jugendamt, der Sozialdienst katholischer Frauen Elberfeld oder das Katholische Bildungswerk haben hier ihren Sitz.

Die Kirche St. Antonius befindet sich am westlichen Rand der Barmer Innenstadt. Sie ist fußläufig von der Barmer Fußgängerzone, dem Werth, zu erreichen, von dieser jedoch durch die breite Hauptverkehrsstraße „Steinweg“ getrennt. In unmittelbarer Nähe der Antoniuskirche befindet sich ein Kirchenzentrum mit vielfältigem Raumangebot sowie die Katholische Familienbildungsstätte.

Lesen Sie weiter: Umsetzung

<< Juni 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
1234567
logisch! Zeitung der Katholischen Citykirche Wuppertal